22.07.2018 Absicherung M-net Erlanger Triathlon

Es versprach, ein relativ ruhiges Absichern zu werden. Bedingt durch die Sperrung der Einfahrt aus Richtung B470 hatten wir diesesmal von dieser Seite aus weniger Durchgangsverkehr zu verzeichnen. Dies änderte sich allerdings schlagartig, als unfallbedingt die A3 voll gesperrt werden musste. Die meisten Navis lotsten die Fahrzeugführer den "kürzesten" Weg von Klebheim über Neuhaus Richtung Adelsdorf. Spontan eilten wir zur Unterstützung der Streckenposten an die Kreuzung Hesselberg und leiteten den Verkehr weiter nach Buch, von wo dann über Gremsdorf der Weg zur A3 möglich war.

Leider gab es auch einen ganz uneinsichtigen Fahrzeugführer, der mit seiner Aktion die Einsatzkräfte und Zuschauer gefährdete. Zum Glück gab es keine weiteren Vorfälle zu verzeichnen.

Dekontamination von Einsatzkräften im ABC-Einsatz

Bereits im Oktober letzten Jahres absolvierte die 1. Staffel der Feuerwehr Neuhaus gemeinsam mit den Kameraden aus Hammerbach und Forth/Fronhof die Ausbildung für "Dekontamination von Einsatzkräften im ABC-Einsatz". Im Mai diesen Jahres folgte die Ausbildung der 2. Staffel. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten dabei nicht nur in der Theorie die dafür gültigen Vorgaben und Dienstvorschriften, das ABC-Abwehrkonzept des Landkreises, Messgeräte und die persönlichen Schutzausrüstungen für den Gefahrstoffeinsatz kennen, sondern übten vor allem intensiv den praktischen Umgang mit den ihnen zur Verfügung stehenden Gerätschaften und Materialien, auch für Notfallsituationen.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht des Kreisfeuerwehrverbandes mit allen Hintergründen.

30.06.2018 Lehrgang Führungsasstistent

Gemeinsam mit Kameraden aus Höchstadt absolvierte unsere Kameradin Waltraud Burkhardt den anspruchsvollen und aufwändigen Lehrgang "Führungsassistent (Führungsstufe A+B) unter der fachkundigen Leitung von Dieter Püttner.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

30.06.2018 Prüfung MTA-Ausbildung

Bestens vorbereitet gingen fünf Kameradinnen und Kameraden am Samstag, dem 30.06.2018 in die Prüfung zur „Modularen Truppausbildung Teil 1“. Mehr als ein halbes Jahr waren sie von den Ausbildern aus Neuhaus, Adelsdorf, Aisch, Hemhofen und Röttenbach in die verschiedensten Themen in Theorie und Praxis eingewiesen worden.

Unter den prüfenden Blicken der Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion galt es dann, das Erlernte in einem schriftlichen und drei praktischen Tests unter Beweis zu stellen.

Die Feuerwehr Neuhaus freut sich mit

Angelika Sorger, Chris Petzenka, Christian Lindner, Laura Bergner und Osvaldo Nechita

und gratuliert zur bestandenen Prüfung!

22. und 23.04.2018 Regenbogenwald

Bei den Übungen am Sonntag und Montag war unser Ziel der Regenbogenwald in Neuhaus. Wir haben bei unserer Cold-Water-Grill-Challenge ja eine Sachspende angekündigt. Diese besteht darin, dass wir die dort stehenden Fässer mit Wasser füllen, damit die schöne Anlage gegossen werden kann. Für die Mitglieder des Regenbogenwaldes bedeutet dies eine spürbare Entlastung und für uns entstehen daraus einige gute Übungen.

Mehr über den Regenbogenwald, seine Geschichte und Entstehung, erfahren Sie hier:

 

Regenbogenwald Neuhaus e.V. auf Facebook

www.regenbogenwald-neuhaus.de

21.04.2018 "Heiße Übung" im Brandcontainer

Am Samstag dem 21.04.2018 machten sich sechs Atemschutzgeräteträgerinnen und -träger der Feuerwehr Neuhaus mit ihrem Kommandanten Erwin Bergner und der 1. Vorsitzenden Waltraud Burkhardt auf den Weg zum Brandcontainer der Berufsfeuerwehr Nürnberg.

Dort angekommen, gab es eine kurze Führung durch den Brandcontainer und eine entsprechende Sicherheitsunterweisung, sowie einige Auffrischungsübungen zum Verhalten im Brandeinsatz.

Noch ohne Atemschutzausrüstung erfolgte als erstes die „Hitzegewöhnung“, bei der alle die Temperaturen und Dämpfe bei Bränden „hautnah“ erleben konnten. Und entsprechend "aushalten" mussten.

Sehr eindrucksvoll gestaltete sich die anschließende Simulation eines Flash-Overs, bevor die Kameradinnen und Kameraden dann die einzelnen Übungen absolvierten.

Von den beiden Lehrgangsleitern, die mit den einzelnen Trupps im Container waren, gab es großes Lob.

 

Hier schon mal die ersten Eindrücke - weitere Bilder und Videos folgen.

19.04.2018 Einladung der Fa. Soldan

Die Firma SOLDAN bedankte sich bei der Gemeinde Adelsdorf und den Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten Jahren und lud zu einem gemütlichen Beisammensein in das Bierzelt auf dem Firmengelände in Adelsdorf ein.

Bei dieser Gelegenheit erhielten wir auch die Möglichkeit, die neuen Geschäftsräume und die Produktion zu besichtigen.

Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt.

NPON5546.JPG

19.04.2018 Landkreisehrung unseres Kameraden Thomas Kerschbaum

Einer inzwischen langjährigen Tradition folgend, ehrte Landrat Alexander Tritthart bewährte Einsatzkräfte von Feuerwehren aus allen Bereichen des Landkreises im Rahmen eines stilvollen Abendessens im Wintergarten des „Alten Brunnens“ in Marloffstein.

Mit einer jeweils ausführlichen Laudatio, dem Ehrenzeichen des Landkreises Erlangen-Höchstadt in Silber und der dazugehörigen Urkunde zeichnete Alexander Tritthart zusammen mit Kreisbrandrat Matthias Rocca dann die Feuerwehrleute aus, die über Jahre und Jahrzehnte hinweg herausragende Leistungen in ihren Feuerwehren erbracht haben.

Die Anzahl der dabei zu vergebenden Ehrenkreuze ist jedes Jahr auf eine geringe Stückzahl begrenzt, um der Besonderheit der Verleihung Ausdruck zu verleihen.

Wir freuen uns, dass dieses Jahr unser Kamerad Thomas Kerschbaum bei den Geehrten war.

Thomas Kerschbaum ist seit 1976 bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus und hat mittlerweile 40 Jahre aktiven Dienst geleistet.

Neben den üblichen Leistungsprüfungen Wasser und THL hat er auch etliche weitere Schulungen und Lehrgänge absolviert, unter anderem den analogen Sprechfunker- und den Digitalfunk-Lehrgang, Fahrersicherheitstraining, Motorsägenkurs und diverse Erste-Hilfe-Kurse.

Er war Jugendwart und lange Zeit (25 Jahre) Atemschutzgeräteträger.

Als Maschinist und Gruppenführer hat er schon viele kleine und auch große Brand- und THL-Einsätze miterlebt und ist meist einer der ersten, die mit ausrücken.

Feuerwehrtechnisch macht ihm keiner was vor, da kennt er sich aus!

Auch im Verein schätzen wir seine Erfahrung. Seinen Platz als "Grillmeister" hat er zwar mittlerweile in jüngere Hände abgegeben, steht aber nach wie vor bei allen Belangen der Vereinsarbeit mit Rat und Tat zur Seite. Thomas genießt es, Themen auszudiskutieren, aber am Ende sind alle mit der Lösung zufrieden.

Er hat sich sehr für die Gründung einer Kinderfeuerwehr eingesetzt und diese mit ins Leben gerufen.

Thomas ist aus unserer Feuerwehr nicht wegzudenken und wir gratulieren ihm hiermit ganz herzlich zu der erhaltenen Auszeichnung.

Hier der Link zum Bericht im Fränkischen Tag