21. bis 23.07.2017 Jugendfeuerwehr Zeltlager 2017 in Vestenbergsgreuth

Vom 21.07. – 23.07.2017 fand wieder das alljährliche Jugendfeuerwehr-Zeltlager statt.
Organisiert wurde es wie immer von der Kreisjugendfeuerwehr Erlangen-Höchstadt.
Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr mit 10 Jugendlichen und 3 Betreuern am Freitag um 16.00 Uhr Richtung Vestenbergsgreuth starten konnten. Das Wetter hat einigermaßen gut mitgespielt und wir hatten, genau wie letztes Jahr, weder zum Auf- noch zum Abbau Regen – Eine Tradition, die von uns aus gerne beibehalten werden kann.  
Nachdem das Zelt aufgebaut und alles an seinem Platz war, wurde erst mal der Grill angeschmissen, bevor wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen ließen.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Irma Zwanzger für das Sponsern des Kartoffelsalats und an alle anderen, die einen Beitrag zum Essen geleistet haben, sei es in Form eines Salates, eines Kuchens oder einer sehr leckeren Kräuterbutter.

Am Samstagmorgen startete der Tag um 7.45 Uhr mit dem Frühstück.
Danach wurde der Vormittag erst mal gemütlich begonnen. Während einer der Betreuer eine Station bei der „Erlebniswanderung“ übernahm, waren die anderen zwei Betreuer mit den Jugendlichen noch am Zeltplatz. Es wurde Tischtennis oder Volleyball gespielt, Knöten geübt oder einfach nur gechillt.
Um 14 Uhr starteten wir dann auch zu der „Erlebniswanderung“. Auf einer Strecke von 3,5 Kilometern mussten 7 Stationen erledigt werden. Sei es Schläuche ausrollen, gesteckter Mastwurf, Krankentrage bauen aus zwei Feuerwehrjacken und zwei Holzpfosten oder das Bauen eines „Monitors“. Nach einem doch sehr steilen und langen Berg während der Wanderung kam die letzte Aufgabe, die es galt zu meistern, sehr gelegen - das Überqueren des Baggersees in Schornweisach. Natürlich blieben hier weder die Jugendlichen noch einige Betreuer trocken – und auch fremde Leute mussten dran glauben :D - aber natürlich nur mit Zustimmung und sehr viel Spaß.
Gegen 16.30 Uhr kehrten wir wieder zum Zeltplatz zurück (zum Glück wurde man zurück gefahren), wo es dann um 18 Uhr Abendessen gab. Die Burger waren Weltklasse!

Nach dem Abendessen spielte dann eine Liveband. Leider war die Musik nicht ganz der Geschmack der Jugendlichen und so wurde kurzerhand noch ein „Not-Wissensquiz“  mit 25 Fragen rund um Feuerwehrdienst und Allgemeinwissen organisiert.

Der Sonntag stand wie immer ganz im Zeichen der Feuerwehrolympiade. Hier absolvierten die Jugendlichen in Vierergruppen verschiedene Stationen und konnten dadurch Punkte sammeln.
Der Spaß stand hier durch die extra Vergabe von Fun-Punkten ganz gezielt im Vordergrund.
Unsere Jugendlichen schlugen sich super und kaum einer blieb trocken.

Nach der letzten Mahlzeit, die wir noch auf dem Zeltplatz hatten und die aus Gyros mit Zaziki und Krautsalat bestand, wurde das Zelt abgebaut, der Zeltplatz sauber gemacht und die Autos beladen.
Nachdem alles verstaut war, wurden die Teilnehmer des Zeltlagers noch zur Siegerehrung und Verabschiedung zusammen getrommelt.

Nach der Heimfahrt wurde gleich noch alles wieder an seinen Platz im Feuerwehrhaus verstaut und ein ereignisreiches, schönes Wochenende ging zu Ende.

Wir danken dem Team der Kreisjugendfeuerwehr für das tolle Zeltlager, unseren Betreuern für die Organisation im Vorfeld und während des Wochenendes und natürlich unseren Jugendlichen für die schöne, gemeinsame Zeit. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht mit euch :)

20.05.2017 Seifenkistenrennen in Wachenroth

Am 20.05.2017 nahmen wir am Seifenkistenrennen der Kreisjugendfeuerwehr ERH in Wachenroth teil. Nachdem wir mit unseren beiden Gespannen am Veranstaltungsort angekommen waren, bauten wir erstmal unser „Fahrerlager“ auf, kümmerten uns um unsere beiden Seifenkisten und unser eigenes leibliches Wohl.

Bevor das Rennen losging, wurden die selbstgebauten Rennwagen noch vom TÜV auf ihre Fahrsicherheit geprüft. Danach konnten einige Proberennen gefahren werden. Natürlich begutachtete auch die Jury alle Seifenkisten und beurteilten sie, dann startete das Rennen.

Alle unsere Fahrer bewiesen großartiges Fahrgeschick, auch wenn es leider in der Rennwertung nicht für einen der oberen Plätze reichte.

Dafür konnten wir jedoch wieder den Innovationspreis für unseren blauen Flitzer mit nach Hause nehmen. Noch immer sind wir die einzige Wehr, die eine Seifenkiste mit Motor ihr eigen nennt und darauf sind wir sehr stolz.

Vielen Dank auch an unsere Fans und Schlachtenbummler, die uns von der Seitenlinie aus lautstark angefeuert haben.

 

Pressebericht Fränkischer Tag

Pressebericht Nordbayerische Nachrichten

 

14.03.2017 Übung mit dem Brandsimulator

Echte Brände in einem sicheren Rahmen erleben und bekämpfen - diese Möglichkeit bot sich unseren Jugendlichen bei der letzten Übung.

In der Theorie lernten sie die unterschiedlichen Feuerlöscher kennen und welche man wofür verwenden kann. Wie man an Brände herangeht und auf was man dabei achten muss, erfuhren sie anschließend bei der praktischen Übung am Brandsimulator.