14/2019 23.10.2019 Küchenbrand in Adelsdorf

Dauer: 10:12 Uhr - 12:45 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B 3
Meldung: Küchenbrand
Ort: Adelsdorf
Objekt/Straße: Bahnhofstraße

Weitere alarmierte Kräfte: FF-Adelsdorf, FF-Aisch, FF-Hemhofen/Zeckern
Kurzinfo: Den gemeldeten Küchenbrand hatten die Kameraden der Feuerwehr Adelsdorf schnell unter Kontrolle. Wir blieben noch einige Zeit im Bereitstellungsraum vor Ort, bis sicher war, dass unser Eingreifen nicht mehr erforderlich ist und rückten dann wieder ein.

Weitere Infos siehe Einsatzbericht der Feuerwehr Adelsdorf

DIIN2527.JPG

13/2019 14.09.2019 Glutnester an Gedenkstätte bei Heppstädt

Dauer: 15:23 – 16:00 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B1
Meldung: Glutnest an Gedenkstätte
Ort: Heppstädt

Weitere alarmierte Kräfte: FF-Adelsdorf
Info: Kurz bevor wir uns zur Absicherung des Kerwa-Baums trafen, wurden wir zur Gedenkstätte an der Kreistraße ERH 35 zwischen Heppstädt und Hemhofen alarmiert. Es hatten sich wohl die dort platzierten Kerzen gegenseitig entzündet. Der Melder konnte den Entstehungsbrand löschen, rief die Feuerwehr aber zur Nachschau. Eine Kontrolle der Feuerwehr Adelsdorf mit der Wärmebildkamera zeigte keine weiteren Glutnester. Dennoch wurden sicherheitshalber mit dem Schnellangriff ein paar Liter Wasser aufgebracht.

12/2019 13.09.2019 Personenrettung über Drehleiter

Dauer: 07:57 - 09:15 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: THL/Rettungskorb
Meldung: Personenrettung über Drehleiter
Ort: Neuhaus
Weitere alarmierte Kräfte: FF-Adelsdorf
Info: Aufgrund eines streikenden Kunstgelenks im Knie konnte der Patient seine Position auf dem Vordach nicht mehr selbstständig verlassen, so dass eine Rettung mittels Drehleiter nötig wurde. Diese konnte von den Adelsdorfer Kameraden zügig durchgeführt und der Patient dem Rettungsdienst übergeben werden.

11/2019 27.07.2019 Alarmübung Campingplatz Heppstädt

Dauer: 20:13 Uhr – 23:00 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B 4 Person
Meldung: Brand Wohnhaus mit Menschenleben in Gefahr
Ort: Campingplatz Heppstädt
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch, FF Hemhofen/Zeckern, KBM, KBI, ASB Erlangen

Bericht Einsatzübung 27.07.2019 

Viele Feuerwehrfahrzeuge mit Martinshörnern und Blaulicht sorgten am Abend des Samstag, 27.07.2019, in Heppstädt, Ortsteil der Gemeinde Adelsdorf, für Aufsehen und Aufregung. Grund war eine Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehren Neuhaus, Adelsdorf, Aisch und Hemhofen/Zeckern und des ASB Erlangen unter ernstfallmäßigen Bedingungen. 

Das Übungsszenario sah den, durch Explosion entstandenen,  Brand des Vereinshauses des Campingclubs Erlangen in Heppstädt mit sieben darin vermissten Personen vor. Im Verlaufe des „Brandes“ breitete sich dieser ebenfalls auf das angrenzende Feld aus. 

Die verwinkelten und beengten Verhältnisse sowohl im Straßenbereich als auch im Bereich des Campingplatzes stellten hohe Anforderungen an die Einsatzkräfte dar. Für eine zusätzliche körperliche Belastung, insbesondere der Atemschutz-Geräteträger, sorgte auch die an diesem Abend herrschende sommerliche Außentemperatur. 

Beim Eintreffen der alarmmäßig angerückten Feuerwehr machte sich bereits eine Person auf dem Balkon des Dachgeschosses bemerkbar. Außerdem wurden mehrere aufgeregte Passanten angetroffen.

Durch die Nebelmaschine der Feuerwehr erzeugter Rauch drang aus den Fenstern und dem Dachstuhl des Gebäudes und sorgte für ein real wirkendes Gesamtbild. 

Erste Priorität war, die vermissten Personen, die sich dort in verschiedenen Räumlichkeiten befanden, aus dem Haus zu retten. Die Verletzten wurden durch Mitglieder des ASB sehr realistisch dargestellt und deren Verletzungen äußerst wirklichkeitsgetreu geschminkt.

Unter Atemschutz drangen mehrere Trupps aller anwesenden Wehren unverzüglich zunächst zur Menschenrettung in das Haus vor. Im Verlaufe der Einsatzübung übertrug der Einsatzleiter der Gruppenführerin der FF Neuhaus, Nadine Burkhardt, die Abschnittsleitung Innenangriff.  

Über die Drehleiter der FF Adelsdorf, die trotz der ungünstigen räumlichen Verhältnisse ebenfalls zur Menschenrettung eingesetzt werden konnte, wurden zwei der Verletzten aus dem 2. OG über den Balkon gerettet. Die restlichen 5 Verletzten wurden durch den Zugang durch das Kellergeschoss gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. 

Die Löschwasserentnahme erfolgte aus einem Hydranten in ca. 200m Entfernung und war aufgrund dessen ziemlich mühsam. Die FF Aisch kühlte zunächst ein Gasflaschenlager auf der Rückseite des Gebäudes.

Die “Brandbekämpfung“ sowohl des Hauses als auch des angrenzenden Feldes fand über mehrere Rohre, darunter auch über die Drehleiter, statt. Die FF Hemhofen/Zeckern übernahm die Brandbekämpfung des Feldes aus der entgegengesetzten Richtung.

Im Verlaufe des Einsatzes übernahm der Gruppenführer der FF Aisch, Christian Maier, die Abschnittsleitung Wasserversorgung.  

Einsatzleiter, Kommandant, Kreisfeuerwehrführung und Bürgermeister der Gemeinde Adelsdorf äußerten sich in einer Abschlussbesprechung mit dem Ablauf und Ergebnis des Übungseinsatzes unter Berücksichtigung der schwierigen Einsatzbedingungen sehr zufrieden. Die Gesamtorganisation und Vorbereitung der Übung lag in den Händen des stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Neuhaus, Patrick Sorger. 

Nach dieser sehr anstrengenden Übung stärkten sich die Einsatzkräfte noch bei einem kleinen Imbiss auf dem Campingplatzgelände. Auch die Kameraden aus Adelsdorf und Hemhofen/Zeckern, die nach der Einsatzübung noch zu einem Realeinsatz alarmiert wurden, konnten nach dessen Abarbeitung wieder dazustoßen.  

Wir danken den Kameraden aus Adelsdorf, Aisch, Hemhofen/Zeckern und dem ASB  für die Bereitschaft, an der Übung teilzunehmen und für die hervorragende Zusammenarbeit vor Ort.  

Ein besonderer Dank geht an den Campingclub Erlangen, für die Bereitstellung des Übungsgeländes.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878
Feuerwehr Neuhaus a.d. Aisch

10/2019 26.07.2019 Gemeldeter Waldbrand Heppstädt

Dauer: 17:34 Uhr – 18:30 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B Wald
Meldung: Brand Wald groß (>1.000 m³)
Ort: Wald Heppstädt
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Hemhofen/Zeckern, FF Wachenroth, Flughelfer aus der FF Herzogenaurach, KBM, KBI
Kurzinfo: Wahrscheinlich aufgrund eines laufenden großen Flächenbrand in Stegaurach, Lks Bamberg, wurden wir fälschlicherweise zu einem “Brand Wald groß” alarmiert. Nachdem wir den Wald und die umliegenden Feldwege um Heppstädt abgefahren und kontrolliert haben, konnten wir schnell Entwarnung geben. Natürlich regieren aufgrund der zu dem Zeitpunkt vorliegenden Trockenperiode bei den Bürgern Verunsicherung und Nervosität, sobald eine Rauchwolke zu sehen ist. Dies geht uns als Feuerwehrleuten nicht anders. Das Anrufen in solch einem Fall war absolut berechtigt und zieht daher auch keinerlei Konsequenzen nach sich, auch wenn dies in diesem Fall ein Fehlalarm gewesen ist. Wir wollen auf diesem Wege alle Bürger nochmals ermutigen, im Bedarfsfall nicht zu zögern und lieber einmal zu viel die 112 zu wählen.


Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878

Feuerwehr Neuhaus a.d. Aisch

09/2019 24.07.2019 Mähdrescher-Brand

Dauer: 18:00 Uhr – 23:00 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B2 mit Alarmstufenerhöhung auf B4
Meldung: Landwirtschaftliches Fahrzeug
Ort: Ortsausgang Neuhaus nahe B470
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch, FF Hemhofen/Zeckern, FF Gremsdorf, FF Höchstadt, FF Medbach/Kieferndorf, FF Wachenroth, UG-ÖEL ERH
Kurzinfo: BIlder und Langtext folgen…

08/2019 29.06.2019 Verkehrsunfall Kreuzung Neuhaus/Hesselberg

Dauer: 14:12 Uhr –  16:30 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: THL 2
Meldung: Verkehrsunfall mit mehreren PKW’s
Ort: Neuhaus <> St2240
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf
Kurzinfo:
Zwei PKW’s sind heute an unserem “Seifenkistenrennen Nachmittag” an der Kreuzung Neuhaus <> Hesselberg verunfallt. Beide Fahrzeuge krachten so stark ineinander, dass sie beide in den Graben schleuderten. Die Insassen (Ehepaar, Baby und Kind) des VW Vans, wurden leicht verletzt zum Check-Up in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Das zweite Fahrzeug, mit einem älteren Ehepaar (bei ca. 85 Jahre) besetzt, wurde schwerer getroffen. Der Fahrer musste mittels schwerem Gerät aus dem Auto befreit werden.
Unser besonderer Dank geht an die Kameraden der FF Adelsdorf die bei solch einem heißen Wetter mit uns zusammen in dem stark abschüssigen Graben gekämpft haben, um den mittelschwer Verletzten, älteren Herren aus dem Auto zu befreien. Es hat sich wiedermal gezeigt, dass sich bei solchen Einsatzlagen Teamwork immer auszahlt.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878
Feuerwehr Neuhaus

07/2019 22.06.2019 Ölspur in Neuhaus

Dauer: 21:28 Uhr –  23:00 Uhr
Alarmmittel: Piepser, Alarm-App (Stiller Alarm)
Alarmstufe: THL 1

Meldung: Ölspur
Ort: Neuhaus
Weitere alarmierte Kräfte: keine
Kurzinfo: Nicht, wie fast schon erwartet, ein Johannisfeuer, sondern eine Ölspur beschäftigte die Kräfte der Neuhauser Feuerwehr. Nachdem mittels “Öl-EX”, Hochdruckreiniger und dem Schnellangriff die Strasse gereinigt werden konnte, wurde die Straße relativ bald wieder freigegeben.

06/2019 30.05.2019 First Responder Einsatz - Personenrettung

Dauer: 14:52 Uhr – 16:00 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Stichwort: First Responder - Personenrettung

Meldung: Jüngere Person nach Sprung ins Gewässer bewusstlos
Ort: Neuhaus
Weitere alarmierte Kräfte: Rettungsdienst und Rettungshubschrauber Christoph Nürnberg
Weitere Info:
Wir wurden heute zu einem sogenannten First Responder (Ersthelfer) Einsatz alarmiert. Hierbei geht es darum die Zeit bis zum Eintreffen des regulären Rettungsdienstes oder Notarzt zu überbrücken, so dass eine bestmögliche, zeitnahe Versorgung des Patienten sichergestellt ist.
Nachdem es im Laufe des heutigen Feiertages einen hohen Bedarf an Rettungsmitteln gab und daher keine anderweitiges Rettungsmittel zeitnah zur Verfügung gestanden hätte, ist die Feuerwehr Neuhaus kurzum zum First Responder Einsatz gerufen worden.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle haben wir eine jüngere männliche Person nur noch bewusstlos vorfinden können. Nachdem die erste Rückmeldung an die Integrierte Leitstelle Nürnberg (ILS) erfolgte, wurde schnell klar, dass zur weiteren Unterstützung und adäquaten Versorgung des Patienten ein Notarzt nötig ist. Darum schickte die ILS den Christoph Nürnberg (Rettungshubschrauber) zusätzlich zur Einsatzstelle.
Bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers und der mitgeführten Notärztin wurde der durchfrorene Patient fachgerecht durch einen unserer Notfallsanitärer versorgt.
Der jüngere Patient hatte großes Glück, dass aus einer Feier Laune heraus nicht schlimmeres passiert ist. Auch hatten die Freunde recht besonnen reagiert und den Patienten vor unserem Eintreffen schon aus dem Wasser gezogen und in die stabile Seitenlage gelegt.
Hierbei ist es wiedermal klar geworden, dass ein Erste-Hilfe-Kurs tatsächlich Leben retten kann. Auch ist aus unserer Sicht eine regelmäßige Auffrischung, der Ersten Hilfe Kenntnisse wünschenswert.

Dass die Feuerwehr schon lange nicht mehr nur Feuer löscht, zeigte sich uns heute mal wieder bei diesem Einsatz. Wenn schnelle, erste Hilfe benötigt wird, sind wir zur Stelle. Besonders, wenn der Rettungsdienst aufgrund der vielen anliegenden Einsätze heute einfach zu lange gebraucht hätte. Auch darum sind wir da 24h, 7Tage die Woche, an 365 Tagen im Jahr.

Wir wünschen dem verunfallten jungen Mann auf diesem Wege gute Besserung. Solch einen Vatertag wird er, seine Freunde und wir sicher nicht so schnell vergessen…

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878
Feuerwehr Neuhaus a.d. Aisch

05/2019 18.05.2019 Dachstuhlbrand in Adelsdorf

Dauer: 14:44 Uhr – 17:15 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B 3 Person

Meldung: Dachstuhlbrand
Ort: Adelsdorf
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch, FF Hemhofen-Zeckern, PSNV-E
Kurzinfo: Gemeldet war Dachstuhlbrand mit Person in Gefahr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war noch nicht sicher, ob sich wirklich Personen im Gebäude befinden. Dies konnte aber ziemlich bald ausgeschlossen werden. Somit konzentrierten wir uns auf den Löschangriff zwischen Haupthaus und Anbau.

Weitere Infos siehe Einsatzbericht der Feuerwehr Adelsdorf 

Presseberichte finden Sie auf news5.de

04/2019 17.05.2019 Kellerbrand in Buch

Dauer: 01:01 Uhr – 01:45 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B 3

Meldung: Kellerbrand
Ort: Buch bei Gremsdorf
Weitere alarmierte Kräfte: FF Buch, FF Gremsdorf, FF Höchstadt
Kurzinfo: Den gemeldeten Kellerbrand hatten die Kameraden der Feuerwehr Buch und Gremsdorf schnell unter Kontrolle. Wir stellten den Sicherungstrupp und blieben im Bereitstellungsraum vor Ort, bis sicher war, dass unser Eingreifen nicht mehr erforderlich ist.

03/2019 19.04.2019 Brandmeldeanlage Aischgrundhalle Adelsdorf

Dauer: 10:47 Uhr – 11:20 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B BMA
Meldung: Brandmeldeanlange
Ort: Adelsdorf
Objekt/Straße: Aischgrundhalle
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch, KBI, KBM
Kurzinfo: Die Brandmeldeanlage löste ohne ersichtlichen Grund im Küchenbereich aus. Daher war kein Eingreifen der Feuerwehren nötig. Nach kurzer Zeit konnten wir wieder die Heimreise antreten.
Auf dem Wege wünschen wir allen ein schönes Osterfest.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878
Feuerwehr Neuhaus a.d. Aisch

02/2019 14.03.2019 Brandmeldeanlage Fa. Soldan

Dauer: 11:29 Uhr – 11:51 Uhr
Alarmmittel: Sirene, Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B BMA
Meldung: Brandmeldeanlange
Ort: Adelsdorf
Objekt/Straße: Dr.-Carl-Soldan-Platz
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch
Kurzinfo: Die Brandmeldeanlage löste durch Handwerkertätigkeiten aus und wurde von der Feuerwehr Adelsdorf wieder zurückgestellt. Kein Eingreifen von unserer Seite erforderlich.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Seit 1878
Feuerwehr Neuhaus a.d. Aisch

01/2019 13.02.2019 Rauchentwicklung und Brandgeruch

Dauer: 18:34 Uhr – 19:00 Uhr
Alarmmittel: Piepser, Alarm-App
Alarmstufe: B 3
Meldung: Rauchmeldung
Ort: Adelsdorf
Objekt/Straße: Flurstraße
Weitere alarmierte Kräfte: FF Adelsdorf, FF Aisch
Kurzinfo: Nach Erkundung der Einsatzstelle durch die Kollegen der Feuerwehr Adelsdorf konnten weder Flammenschein noch Rauchgeruch wahrgenommen werden, so dass wir wieder einrücken konnten.